BETTINA BELITZ: MEIN DATE MIT DEN STERNEN -BLAUES FUNKELN

1. Band einer Reihe

Verlag: cbj

Seiten: 283 

Preis: 15,00 € (D); 15,50 € (A)

Bewertung: 3,5/5


Inhalt

Joss liebt das Weltall und alles was damit zutun hat. Planeten, Sterne und Himmelskörper haben sie immer schon fasziniert. In der Schule sind sie und ihr Freund Maks nicht wirklich beliebt, im Gegenteil, ein Haufen Mitmenschen - oder wie Joss sagt "Gegenmenschen" - machen den beiden tagtäglich das Leben schwer. 


Eines Abends beobachtet unsere Protagonistin wieder einmal die Sterne, als sie eine merkwürdige und unglaublich Beobachtung macht. Und seit dem ist alles anders.

Maks ist ihr gegenüber nicht mehr derselbe, sie stellt ihr Leben, ihre Existenz und ihre Vergangenheit in Frage und außerdem muss sie einen außergewöhnlichen Auftrag erfüllen, der unmöglich erscheint. Und die krönende Fragt ist, was hat das All damit zutun?


Meinung

Cover


Das Cover passt zu 100 Prozent zu dem Buch. Man erkennt viele Details wieder, wie zum Beispiel den Papagei Horst oder das Teleskop. Es ist zwar ein wenig kindlich, aber dennoch süß gestaltet.


Buch

Mit dem Buch bin ich in innerhalb von  zwei Tagen fertiggeworden, was heißt, dass man wirklich nur über die Seiten fliegt. Natürlich trägt dazu auch bei, dass die Schrift ziemlich groß - im Vergleich zu anderen Büchern - ist und es nicht all zu viele Seiten hat. 

Anfangs hatte ich so meine Schwierigkeiten mit der Geschichte, denn Joss war mir wirklich sehr unsympathisch und ich empfand sie einfach nur als nervig. Sie hat gefühlt 1000 Allergien und ständig passt etwas nicht, aber im Laufe der Geschichte erfährt man den Grund dafür und dann mochte ich sie auch irgendwie. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich teilweise zu Beginn ein paar Sätze übersprungen habe und das ganze etwas schlampig gelesen habe, da es mich einfach nicht gepackt hat. Und ich weiß nicht, was genau es war, aber plötzlich hatte es mich und ich wollte nicht mehr aufhören. 

Der Hintergedanke der Geschichte ist recht interessant und die Autorin hat wirklich gut über das Thema recherchiert - soweit ich das beurteilen kann. Auch die Idee mit den Männern in den schwarzen Anzügen ist interessant und die Reise nach London und die Wirkung auf die beiden. 

Das Buch endet mehr oder weniger mit deinem Kliffhänger, der aber noch zu ertragen ist. 

Wie beim Cover schon erwähnt, finde ich, dass das Ganze etwas kindlich geschrieben ist. Also ich würde das auf jeden Fall 9-12 Jährigen empfehlen, aber alle darüber hinaus können es natürlich auch lesen. Man sollte sich einfach nur nicht zu viel davon erwarten.

Da ich schwer in die Geschichte hineingekommen bin, gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Punkten. Mir hat das Buch im Großen und Ganzen gefallen, aber um ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht, ob ich die Reihe fortsetze, da ich den Drang dazu nicht wirklich verspüre.